«Ein ausserordentlich intelligenter, brilliant recherchierter Film.»
Berliner Zeitung

«Un dramma umano che non può lasciare indifferenti.»
Corriere del Ticino

«Le film ouvre une nouvelle génération de documentaires qui ne se content pas d'illustrer le sort de victimes ou de désigner des coupables. Parce qu'il ne permet ni la compassion, ni l'indignation complaisante, il oblige à s'interroger sur les enchâinements de décisions qui aboutissent à l'inhumain.»
Le Temps

«Dramaturgisch brilliant werden die verschiedenen Perspektiven bewusst gemacht, ohne Täter und Opfer zu denunzieren.»
St. Galler Tagblatt

«The ironic and understated mosaic creates a riveting reflection on the question of the banality of evil.»
Special mention of the Jerusalem Film Festival Jury (Roberto Benigni)

«Der Film ist ein gelungenes Paradestück in Erinnerungsarchäologie. Eine Botschaft an Nachgeborene, ohne penetrante Moral, nur das eigene Sein darstellend ruhig und subtil, für kurze Momente auch dezidiert, ein Film voller Fragen und Antworten, die zu neuen Fragen und Antworten führen.»
Basler Zeitung

«Ein anschaulicher, informativer und sehr berührender Film.»
Berner Zeitung

«Das überzeugende, in der direkten Begenung heikle, aber insgesammt überzeugende Gesamtkonzept des Films besteht in der mehrfachen Konfrontation der Protagonisten.»
Neue Zürcher Zeitung

«C'est éclairant et parfaitement émouvant."
Le Courrier, Genève

«Das Wichtige in diesem materialreichen Film sind die Zwischentöne, Nebensätze, gemachten und fehlenden Gesten.»
Berliner Tagesspiegel

 


 Plakat herunterladen